Training im Sportverein

worauf sollte ich achten?

Wenn ihr Interesse an einem regelmäßigen Training im Bereich Kampfkünste und Selbstverteidigung habt, gibt es viele verschiedene Möglichkeiten zu trainieren. Dabei kann man hohe monatliche Gebühren (z.B. Fitnessstudios, Privatschulen, Sportschulen) oder günstigere Mitgliedsbeiträge in Sportvereinen zahlen, jedoch am wichtigsten ist die Qualität des Trainings, sowie die Kompetenz und die Ausbildung der Trainer, dabei zählen sportliche, sowie  soziale und pädagogisch / didaktische Fähigkeiten. Da der Bedarf an kompetenten Kampfkunstschulen sehr hoch ist, gilt dies als "lukratives Geschäft", bei vielen Trainern die das schnelle Geld machen wollen, wodurch die Qualität der Inhalte und des Trainings leiden. Auch ist die Gefahr groß, auf Betrüger hereinzufallen, welche mit selbst gegründeten "Privatverbänden", Lizenzen verkaufen und möglichst viele Schüler an langfristige Verträge binden wollen. Darum gilt, solltet ihr Interesse an Privatschulen haben, informiert euch über die Trainer, die Unterrichteten Stile und die Verbände, welche die Graduierungen des Meisters ausgestellt haben bzw. bei welchen diese Schule altiv ist. Auch Utopisch hohe Graduierungen in selbst gegründeten Stilen (z.B. 10.DAN im Alter von maximal 50 Jahren) gelten als hinweis für eine mangelhafte Schule, da es bestimmte Voraussetzungen und in den meisten Verbänden ein Mindestalter für eine so Hohe DAN-Graduierung gibt. Eine gute Schule und ein guter Schulleiter überzeugen mit Transparenz. Bei Sportvereinen fällt der wirtschaftliche Aspekt weg, wodurch die Gefahr durch diese Art von "Betrügern" zwar wegfällt, jedoch sollte man sich trotzdem gut über die Vereinsabteilung informieren, denn nicht jeder Vereinstrainer ist automatisch für dieses Amt auch qualifiziert. Am wichtigsten ist jedoch, dass ihr so viele Vereine und Stile wie möglich kennenlernt, um zu sehen was euch persönlich am besten gefällt. Denn nur wenn ihr auch wirklich Spaß habt, lernt ihr auch was ;)

 

Unser Training in der TG-Trossingen 1879 e.V.

In der Kampfkunstabteilung der TG-Trossingen trainieren wir Koku-Ryu-Do, Jiu-Jitsu, Goshin-Jitsu und moderne Selbstverteidigung. Es wird sowohl waffenlos (Würfe, Hebel, Nahkampf, Bodenkampf usw.), wie auch der Umgang mit verschiedenen Waffen trainiert. Auch Themen wie Gewaltprävention, Rechtsgrundlagen des Selbstschutzes, Entspannung und die theoretische & praktische Anwendung von Nervendruckpunkten sind fester Bestandteil des Trainings.

(mehr Infos unter www.koku-ryu-do.jimdofree.com)

Trainingsdaten:

Freitags 20:30 bis 22:00 Uhr

Rosenschulturnhalle Trossingen

Rosenstraße 8

78647 Trossingen

Germany

 

Bei Interesse an einem Probetraining, bitten wir Sie, um eine Voranmeldung