Nachtkurse:

Es ist dunkel auf den Straßen. Man spürt die kühle Nachtluft auf der Haut und hat bei dunklen Ecken oder schlecht beleuchteten Straßenabschnitten ein unangenehmes Gefühl im Bauch. Ohne Ankündigung kann es passieren; der Angreifer stürzt sich auf uns! Für viele Menschen ist diese Situation der pure Albtraum, weswegen sie ungern alleine in der Dunkelheit unterwegs sind. Doch leider lässt sich dies nicht immer vermeiden. Sei es nach einer anstrengenden Spätschicht, auf dem Weg zum Parkplatz oder beim Abendspaziergang mit dem kleinem Familienmitglied "Kleffer". Wir begeben uns in Gefahrensituationen.

Bei normalen Selbstverteidigungskursen in einer gut beleuchteten Sporthalle und einem freundlichen Umfeld ist das realitätsnahe üben leider sehr schwer. In unserem "Nachtkurs" Erlebnistraining werden genau diese Situationen unter realistischen Bedingungen geübt.

Allein das reagieren auf einen Angriff oder dessen Wahrnehmung sind unter diesen Umständen eine Herausforderung, jedoch geschehen statistisch gesehen die meisten Angriffe leider unter solchen Umständen. 

Der Tätet möchte nicht gesehen werden.